Über das Netzwerk

Das Netzwerk Kitamusik NRW verfolgt seit 2017 aktiv das Ziel, Musik nachhaltig in den mehr als 10.000 Kindertageseinrichtungen in NRW zu verankern. Dazu gehören Angebote zur musikalischen Qualifizierung von pädagogischen Fachkräften und die Vernetzung von Kitas, Institutionen und Akteuren, die Kindern einen frühen und selbstbestimmten Umgang mit Musik ermöglichen möchten.

Der Landesmusikrat NRW, die Landesmusikakademie NRW, die Bertelsmann Stiftung, die Peter Gläsel Stiftung sowie die Sparkassen NRW haben sich zur Unterstützung des Projekts zusammengeschlossen. Seit 2020 gehört auch die Unfallkasse NRW zu den Förderern. Trägerin des Netzwerks ist die gemeinnützige Landesmusikakademie NRW e. V.
 
Auf Grundlage eines offenen Musikbegriffs soll Musik nach partizipatorischen Ansätzen und an den Interessen der Kinder orientiert stärker in den Einrichtungen verankert werden, so dass sie entsprechend der Herausforderungen im Kita-Alltag die verschiedenen Bildungsbereiche verbinden kann. So können Kinder täglich vielfältig Musik erforschen und gestalten. Wichtige Bereiche wie Sprachförderung, Inklusion und Integration werden gestärkt.
 
Die Leitsätze für eine nachhaltige Verankerung von Musik im Kita-Alltag wurden 2014 in der Neusser Erklärung festgehalten und dem Ausschuss für Jugend und Familie im Landtag NRW vorgestellt, der parteienübergreifend höchst positiv auf die Initiative reagierte.
 
Die Qualitätsmerkmale "Musik in der Kita" nach der Neusser Erklärung finden Sie unter folgendem Link: Qualitätsmerkmale 
 
Ein starkes Netzwerk Kitamusik NRW
  • ermöglicht mehr Kindern in Nordrhein-Westfalen, mit und durch Musik zu wachsen
  • bündelt die Kompetenzen und Ressourcen verschiedener Akteure
  • dient allen Partnern als Plattform für Praxis-, Wissens- und Informationsaustausch
  • befördert die Kreativität der Mitwirkenden
  • ist in der Öffentlichkeit sichtbar und wird positiv wahrgenommen
  • bewegt Entscheidungsträger in der Politik
  • entwickelt neue Perspektiven und schafft Synergien